GIS IQ

GIS IQ ist ein Projekt des Teams Bildung und Wissenschaft der Esri Deutschland GmbH. Wir verfolgen aufmerksam technologische Entwicklungen und geben die wichtigsten Informationen zur ArcGIS Plattform und ergänzenden Technologien weiter. Darüber hinaus stellen wir inspirierende Projekte und Anwendungen von Nutzern und Partnern vor. Auch die Themen Veranstaltungen, Weiterbildung und Karriere kommen nicht zu kurz. Viel Spaß beim Lernen, Forschen und Entwickeln mit GeoIntelligenz. Das Team von GIS IQ freut sich auf Kommentare und Diskussionen!

DB Hackathon – Team LocationMatters gewinnt mit CargoWeakSpots den Hauptjurypreis im Bereich DB Cargo

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Entwickler

Am 16. und 17.12.2016 stellten sich 19 Teams dem 5. Deutsche Bahn – Hackathon in Berlin. Die Herausforderung: Open Data und dokumentierte Schnittstellen (API) der Deutschen Bahn in Ideen bzw. Produkte umzusetzen. Das Team LocationMatters, zwei Studenten der Hochschule Bochum und ein Esri Mitarbeiter des Teams Bildung und Forschung, war auch dabei.

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte des Hackathons war es, Ideen und praktische Lösungen für die Herausforderungen der DB Cargo zu entwerfen. Zur Verfügung standen ein Verzeichnis über Betriebsstätten (z.B. Bahnhöfe) und eine Übersicht über gezählte Fahrten sowie Verspätungsminuten je Tag an einer Betriebstätte. Das Team LocationMatters entwickelte drei Produkte unter dem gemeinsamen Namen CargoWeakSpots, welche die Verspätungen im DB Cargo-Netz räumlich und zeitlich erfahrbar sowie steuerbar machen. Es entstanden eine Webkarte für die Darstellung von Verspätungen auf den Strecken, eine zeitlich-dynamische Heatmap von Verspätungen zu jedem Zeitpunkt am Beispiel Berlin sowie ein deutschlandweites Routing für Züge an den ausgelasteten Strecken vorbei.

CargoWeakSpots hat überzeugt und den Hauptjurypreis im Bereich DB Cargo gewonnen. Neben der Anerkennung erhielt jeder vom Team einen Reisegutschein der Deutschen Bahn.

Fazit des Teams über den Hackathon: Die Location, die Organisation und die Atmosphäre waren einfach klasse. Wir kommen wieder!

 

Team LocationMatters

 

Die DB Mindbox im Bahnhof Jannowitzbrücke in Berlin

 

Das Team bei der Arbeit

 

Vorschaubild Brexit

Bildung und Alter an der Wahlurne: Eine Analyse der Ursache für das Wahlverhalten zum Brexit mit räumlichen Regressionsverfahren

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Hochschule, Forschung

In diesem Blog schreibt Marcus Seuser, Master-Student der Humangeographie und Geoinformatik an der Universität Tübingen, über sein Forschungsprojekt zum Brexit und stellt dabei die ArcGIS Werkzeuge zur räumlichen Regression vor.

Mit räumlicher Regression nach dem Warum fragen

Wer schon einmal eine Hot-Spot-Analyse durchgeführt hat, weiß um das Potential dieser Werkzeugklasse, wenn es darum geht Hypothesen zur räumlichen Verteilung von Ereignissen zu verifizieren. Das Wo steht hierbei im Vordergrund. Gibt es wirklich ein Viertel, in dem deutlich mehr Hauseinbrüche stattfinden? Ist der Anteil an Diabeteskranken in einem Landesteil signifikant höher als in anderen? Ich will in diesem Blogartikel noch eine Ebene tiefer gehen und nach den Gründen für Ereignisse fragen, dem sich logisch anschließenden warum. Welche Faktoren sind für die Verteilung von Phänomenen verantwortlich? Und welche Ursache ist am gewichtigsten? Lesen Sie weiter…

Von der spektralen Bildklassifikation zur Datenaufnahme im Gelände

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule, Hochschule, Forschung, Non-Profit, Young Scholars

Fernerkundung hat einen großen Bedeutungsgewinn erfahren. Dies liegt einerseits an einer Vielzahl von Sensoren und der freien Verfügbarkeit von Daten, andererseits an den zunehmend leistungsstärkeren Computern. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch durch einen Klassifikations-Workflow in ArcGIS Pro führen, der auf Satellitendaten aus dem Living Atlas of the World basiert. Über Fernerkundungsdaten in GIS haben wir auch schon in einem früheren Blogbeitrag berichtet.

Lesen Sie weiter…

Mappy New Year!!!

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule

Das Esri Team Bildung und Wissenschaft wünscht ein friedliches und glückliches Jahr 2017. Wir freuen uns auf spannende gemeinsame Projekte in der Digitalen Bildung und GIScience.

Smart City – Schüler erstellen smarte Lösungen für Landshut

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule

Smart City – Zukunft mitdenken! ist eines von vier neuen Angeboten mit Schwerpunkt Digitalisierung in Rahmen von „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“. Projektträger der Digitalisierungsangebote ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Die erste Pilotdurchführung von Smart City – Zukunft mitdenken! fand am 22. und 23. November in Landshut statt. Wir haben mit einer Auswahl von Schülern des Hans-Leinberger-Gymnasiums aus Landshut den Workshop smart mobility organisiert.
Nach kurzer Einführung zu Smart City, smart mobility und GIS haben die 9 Schülerinnen und Schüler zwei Anwendungen zu dieser Thematik konzipiert und erstellt.

Die Survey123 Anwendung „LaGusMar“ beschäftigt sich mit der Kartierung von Gefahren- und Schadensmeldungen auf Radwegen in Landshut.

Die Web-Anwendung „BAS“ dient der Kartierung und Bewertung des bestehenden Radnetzes in Landshut.

Beide Anwendungen lassen sich auf der Website der Projekttage abrufen

 

Neues in ArcGIS Online und ArcGIS 10.5

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule, Hochschule, Forschung

 

Auf dem ArcGIS Blog gibt es Informationen zu einigen Neuerungen in ArcGIS Online und in ArcGIS 10.5 mit Neuigkeiten wie ArcGIS Enterprise und Insights for ArcGIS. Wichtige Verbesserungen gab es auch im Bereich der Story Maps: In Story Map Journal und Story Map Series müssen Bilder jetzt nicht mehr öffentlich gehostet werden, sondern könnten direkt vom Computer in die App geladen werden. Mehr Informationen hierzu gibt es auf den deutschsprachigen Hilfeseiten oder dem Blogpost „What’s New in Story Maps“.

GIS Day an der Peter-Friedhofen-Grundschule Weitersburg

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule

Viertklässler erstellen eine Story Map

Am 16.November war in diesem Jahr wieder weltweiter GIS Day. Auch in Deutschland fanden zahlreiche Veranstaltungen statt, an denen sich Schüler, Studenten und Interessierte zu Geografischen Informationssystemen (GIS) informieren konnten.
Jochen Währ von der Esri Deutschland GmbH war, wie schon die Jahre zuvor, in der Grundschule Weitersburg und vermittelte zwei vierten Klassen dort erste Erfahrungen mit ArcGIS Online.
Die Schüler erarbeiteten gemeinsam eine Story Map  und brachten dabei verschiedenste Funktionalitäten des Templates mit ein.

gisday2016
gisday2016_4

Die dritte Dimension der räumlichen Statistik: Zeit

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Schule, Hochschule, Forschung, Non-Profit, Informelle Bildung, Entwickler

“Everything is related to everything else, but near and RECENT things are more related than distant things” (nach Toblers erstem Gesetz der Geographie)    English version: blog-beitrag

Die Analyse räumlicher Muster verschiedener Phänomene und Daten beschäftigt die Wissenschaft schon lange. Viele natürliche Phänomene variieren jedoch nicht nur im Raum, sondern auch mit der Zeit. In diesem Fall wird die Zeit zur dritten Dimension, die in die Analyse miteinbezogen werden muss und spezielle Werkzeuge und Visualisierungsmöglichkeiten benötigt. Für diese Analysen gibt es in ArcGIS Pro Tools für Raum-Zeit-Muster-Mining. Wie man diese Werkzeuge benutzt, zeige ich euch in diesem Blogpost. Lesen Sie weiter…

Marktanalyst in der Lehre

Geomarketing und Marktdaten in der Lehre

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Hochschule

Für den Einsatz in der universitären Lehre bieten Esri und Nexiga ab sofort gemeinsam die Geomarketing-Software LOCAL® Marktanalyst an. Ein Überblick über die Anwendung der Software in Kombination mit den dafür relevanten Marktdaten.

Nexiga, mit Sitz in Bonn, ist Spezialist für Geomarketing und raumbezogene Business-Lösungen. Die Firma setzt im Kern auf ArcGIS, die Basissoftware von Esri, auf und bietet damit vielen Branchen (Telekommunikation, Finanz, Energie, Handel etc.) innovative und maßgeschneiderte Produkte.

Der Marktanalyst wird erfolgreich in vielen führenden Wirtschaftsunternehmen für unterschiedlichste Anforderungen eingesetzt. Das Spektrum von realen Anwendungen auf Grundlage von z. B. amtlichen Geodaten ist vielfältig. Dazu zählen die Potenziale neuer Kunden aufzudecken oder lukrative Standorte für die Eröffnung neuer Filialen zu finden. Lesen Sie weiter…

OpenStreetMap-Daten für Netzwerkanalysen in ArcGIS 10.4 nutzen – mit OSM2NetworkDataset

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Hochschule, Forschung, Entwickler

Was ist OSM2Network Dataset?

OSM2NetworkDataset ist ein frei verfügbares Java-basiertes Tool, das vor einigen Jahren von Eva Peters entwickelt wurde, um OpenStreetMap-Daten in Network Datasets für ArcMap zu konvertieren. Ihre Bachelor-Arbeit dazu findet ihr hier.

Das Tool kann man sich auf der Website von 52° North herunterladen. Dort sind eine GUI- und eine Konsolen-Version verlinkt.

Lesen Sie weiter…

Satellitenbilder und Fernerkundungsdaten in GIS nutzen: Das ArcGIS Imagery Book

Verfasst von
0 KommentareArtikel
Hochschule, Forschung

Nicht zuletzt durch das Copernicus-Programm rücken Satellitenbilder immer mehr in den Fokus der Geoinformatik.

Wie lassen sich Satellitenbilder mit GIS-Technologie optimal nutzen? Antworten auf diese Frage liefert das ArcGIS Imagery Book. Das Buch kann jeder als interaktives PDF kostenfrei herunterladen oder als gedrucktes Buch von Esri Press käuflich erwerben. Lesen Sie weiter…

Extending the possibilities of a Story Map Journal with an Index Map

Verfasst von
1 KommentareArtikel
Hochschule, Entwickler

In diesem Blogpost stellt Maja Kalinic, die in diesem Sommer ein zweiwöchiges Praktikum bei uns absolviert, einen Teil ihrer Praktikumsarbeit vor.

My name is Maja Kalinic and I am a student of M.Sc. Cartography at TU München. As an intern at the Education Team of Esri Deutschland, I got the chance to work on a very interesting and challenging project with Stifter-helfen.net. My task was to create a Story Map which will be embedded on their official website. In this report, I would like to share my experience on how we solved this task.

Lesen Sie weiter…