Ein Praktikum bei Esri Deutschland ohne fachspezifische Kenntnisse meistern und gleich noch Studentische Hilfskraft werden: Wie das geht, verrät Geographie-Student Benedict Müller von der Uni Köln – viele Links und Hintergrundinfos inklusive.

Von „Computer Vision“, „Deep Learning” oder “Tensorflow” hatte ich keine Ahnung. Und ich wusste, dass Python eine Programmiersprache ist. Das war meine Ausgangslage vor einem Jahr, als ich mich bei Esri Deutschland für ein Praktikum bewarb.

Obwohl ich wenig Vorkenntnisse hatte im Bereich GeoAI, erhielt ich die Stelle. Ich arbeitete ab Mai 2020 während drei Monaten als Praktikant am Standort Köln – und bin jetzt als Studentische Hilfskraft im Products Team angestellt. Mein Studium an der Uni Köln zum BSc in Geographie schließe ich in den nächsten Wochen ab.

Selbststudium als Vorbereitung

Ich war hocherfreut über die Zusage – und topmotiviert. Zudem wusste ich, dass ich intensiv mit Python arbeiten würde. Also kniete ich mich rein. Ich studierte bis Anfang Mai viele Videos und Tutorials zur Thematik. Das half mir enorm, gerade zu Beginn des Praktikums.

Meine Kenntnisse verbesserten sich rasch. Trotzdem konnte ich mit gewissen Begriffen beim besten Willen nichts anfangen. Doch mein Betreuer Thomas Paschke führte mich sehr geduldig an die Thematik heran. Wir tauchten immer tiefer in ein in das Universum von Python und Deep Learning.

Tipp: Es gibt unzählige Online-Videos zu Python bzw. Python API – unter anderem von Esri. Ich zeige euch, mit welchen Tutorials ich gearbeitet habe.

Developers ArcGIS

Konkrete Aufgaben

Neben Python lernte ich natürlich auch die ganze Bandbreite der Esri-Anwendungen kennen – im Besonderen die Vorzüge von ArcGIS-Notebooks. Und ich begriff, wie die unterschiedlichen Technologien miteinander verknüpft sind. Anhand von konkreten Aufgaben setzte ich das Gelernte um:

  • Automatisierung von ArcGIS Workflows und Datenaufbereitung durch Python-Scripts
  • Testen von Neuerungen in der ArcGIS API for Python
  • Fokus: Testen von Deep Learning-Modellen und Deep Learning-Workflows

Das Ergebnis waren anschauliche Demos für Esri über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser-Technologie – idealerweise anhand eines konkreten Beispiels. So verstehen die Kund*innen die komplexe Deep Learning-Thematik besser. Meine Storymap «Detecting Solar Panels in Basel» ist ein solches Beispiel. Sie zeigt, wie man die Anzahl Solaranlagen in einer Stadt/Agglomeration wie Basel feststellen und deren Fläche berechnen kann.

StoryMap: «Detecting Solar Panels in Basel»

Daneben schrieb ich kleine Scripts. Eines davon ist tatsächlich bei einem Kunden im Einsatz! Es geht dabei um die tägliche, automatisierte Aktualisierung von Corona-Daten inklusiver anschließender Veröffentlichung als Karte.

Im Einsatz beim Kunden: Script „Corona-Update“

Hinweis: Esri publiziert laufend neue Erkenntnisse zu den Themen ArcGIS Notebooks und GeoAI (GIS in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz) inklusive Anwendungsbeispiele. Hier findet ihr Dutzende Workshops. Diese Links empfehle ich euch:

Fazit: Tolle Erfahrung

Der Bereich GeoAI hat wenig gemeinsam mit meinem Hauptstudienfach. Trotzdem hat mich Esri Deutschland eingestellt. Dafür bin ich echt dankbar. Ich habe viel gelernt – fachlich und persönlich:

  • Erfahrungen auf einem innovativen, relevanten und bis anhin für mich komplett unbekannten Gebiet
  • Vertiefte, detaillierte Kenntnisse in Python – inklusive Verknüpfung mit Esri-Technologie
  • Solide Grundlage für meine weitere Laufbahn
  • Hervorragende Betreuung, sehr angenehmes Klima und neue, wertvolle Kontakte

Für mich ist klar: Ich kann ein Praktikum oder eine Beschäftigung bei Esri definitiv empfehlen. Ebenfalls bewährt hat sich das Selbststudium als Praktikumsvorbereitung. Und falls ihr eine erste Absage kriegt? Dranbleiben lohnt sich, garantiert!

Benedict Müller

Interessiert an einem Praktikum bei Esri Deutschland oder bei Esri Schweiz? Hier kriegt ihr Auskunft: education@esri.de

Benedict Müller, Student BSc Geographie an der Uni Köln

Tipp: MOOC „Spacial Data Science”

Die Esri Academy bietet kostenlose Online-Kurse zu diversen Themen an – sogenannte MOOC’s. Zum Beispiel ist ein MOOC „Spatial Data Science“ geplant. Der Starttermin steht noch nicht fest. Wenn ihr euch dafür interessiert: Hier geht’s zum Kursinhalt und zur Anmeldung/zur Warteliste. Wer auf dieser Liste ist, bekommt eine Information, sobald es losgeht.

Lest zudem auch diese Praktikumsberichte: