Esri Chief Scientist, Universitätsprofessorin für Geografie und Ozeanografie – und ein wunderbarer Mensch: Dr. Dawn Wright ist seit April 2021 neues Mitglied der American Academy of Arts & Sciences. Höchste Zeit für ein Porträt.

Wir sind begeistert! Esri Chief Scientist Dr. Dawn J. Wright wurde in die American Academy of Arts & Sciences aufgenommen. Damit würdigt die Akademie ihre wichtigen und bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der Geografie und der Ozeanografie. Wir stellen euch diese faszinierende Frau und ihre Arbeit vor.

Dr. Dawn Wright: inspirierende Persönlichkeit…

Dr. Dawn Wright

Enthusiasmus und Bescheidenheit zeichnen Dr. Dawn Wright aus. Unermüdlich und mit grosser Leidenschaft engagiert sie sich für die Erforschung und den Schutz der Weltmeere – auch an vorderster Front. Geht es um die Ozeane, ist sie präsent. Man trifft sie zum Beispiel auch an internationalen Aktionstagen und Märschen. Selbstverständlich ist sie gefragte Referentin und Dozentin.

Wer sie kennenlernt, ist begeistert von ihrem freundlichen, zuvorkommenden und warmherzigen Wesen. Spricht man mit ihr, spürt man sofort die ansteckende Begeisterung für ihre Arbeit. Dr. Dawn Wright ist eine Teamplayerin, sie fördert und fordert junge Menschen. Und vor allem ist sie eine Inspiration und ein echtes Vorbild für junge Frauen und Mädchen. Ihr Werdegang zeigt, was mit Empathie und Wille möglich ist in der Geowissenschaft.

„Dr. Dawn Wright ist ein echtes Vorbild für junge Frauen und Mädchen.“

… mit riesigem Fachwissen

Dr. Dawn Wright ist Chief Scientist bei Esri sowie Professorin für Geografie und Ozeanografie an der Oregon State University – und eine absolute Kapazität auf ihrem Fachgebiet. Sie hat unzählige Fachartikel und mehrere Bücher veröffentlicht. Ausserdem entstand unter ihrer Führung das erste GIS-Datenmodell für Ozeane, die „Ecological Marine Units (EMUs)“.

Ecological Marine Units (EMUs): digitales 3D-Modell der Ozeane.

Dieses digitale 3D-Modell zeigt die Ozeane von der Wasseroberfläche bis zum Meeresgrund. Es umfasst die wichtigsten Parameter, die die Meeresökologie beeinflussen. Statistische Cluster unter anderem von Wassertemperatur, Salz- und Sauerstoffgehalt sind die Basis für wissenschaftliche Studien und die Entwicklung von Massnahmen zum Schutz der Meere.

Zu den EMUs im Living Atlas

American Academy of Arts & Sciences

Die 1780 gegründete Akademie vereint herausragende Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft. Sie alle arbeiten daran, mit neuen Ideen die wichtigen Themen der Menschheit weiterzuentwickeln. Ihre Studien geben Impulse für sämtliche Fachbereiche, sie bestimmen die Richtung von Forschung und Analyse in Wissenschafts- und Technologiepolitik. Im Fokus stehen auch globale Sicherheit, internationale Angelegenheiten, Sozialpolitik, Bildung und Geisteswissenschaften.

Mit ihrer Wahl befindet sich Dr. Dawn Wright in illustrer Gesellschaft. Die Liste der Mitglieder umfasst viele bekannte Namen, sie reicht von Benjamin Franklin über Albert Einstein bis zu Nelson Mandela. Die aktuellen Mitglieder kommen aus allen Bereichen und Berufen – über zweihundertfünfzig Nobel- und Pullitzer-Preisträger*innen inklusive.

Für uns ist klar: Die Berufung von Dr. Dawn Wright in die American Academy of Arts & Sciences setzt ein wichtiges Zeichen. Es braucht im Kampf gegen den Klimawandel umfassendes Wissen über die Ozeane. Denn der Schutz dieses fragilen Ökosystems ist relevant für die Zukunft unseres Planeten.

Social-Media-Tipp

Dr. Dawn Wright ist auch in den sozialen Medien präsent. Werdet Follower, bleibt informiert über den Stand der Forschung im Zusammenhang mit den Weltmeeren.

Auch interessant: „GIS im Einsatz für Meer und Klima“