Team LocationMatters

Am 16. und 17.12.2016 stellten sich 19 Teams dem 5. Deutsche Bahn – Hackathon in Berlin. Die Herausforderung: Open Data und dokumentierte Schnittstellen (API) der Deutschen Bahn in Ideen bzw. Produkte umzusetzen. Das Team LocationMatters, bestehend aus zwei Studenten der Hochschule Bochum und ein Esri Mitarbeiter des Teams Bildung und Forschung war auch dabei.

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte des Hackathons war es, Ideen und praktische Lösungen für die Herausforderungen der DB Cargo zu entwerfen. Zur Verfügung standen ein Verzeichnis über Betriebsstätten (z.B. Bahnhöfe) und eine Übersicht über gezählte Fahrten sowie Verspätungsminuten je Tag an einer Betriebstätte. Das Team LocationMatters entwickelte drei Produkte unter dem gemeinsamen Namen CargoWeakSpots, die die Verspätungen im DB Cargo-Netz räumlich und zeitlich erfahrbar sowie steuerbar machen. Es entstanden eine Webkarte für die Darstellung von Verspätungen auf den Strecken, eine zeitlich-dynamische Heatmap von Verspätungen zu jedem Zeitpunkt am Beispiel Berlin sowie ein deutschlandweites Routing für Züge an den ausgelasteten Strecken vorbei.

CargoWeakSpots hat überzeugt und den Hauptjurypreis im Bereich DB Cargo gewonnen. Neben der Anerkennung erhielt jeder vom Team einen Reisegutschein der Deutschen Bahn.

Fazit des Teams über den Hackathon: Die Location, die Organisation und die Atmosphäre waren einfach klasse. Wir kommen wieder!

 

Die DB Mindbox im Bahnhof Jannowitzbrücke in Berlin

 

Das Team bei der Arbeit