Die Esri Konferenz 2020 war größer und bunter als je zuvor. Zu den neuen Formaten gehörte auch eine eigene Plattform für Bildung und Wissenschaft. Doch das war nicht alles, was in Bonn vom 3. bis 4. März 2020 für Schüler*innen und Studierende geboten wurde.

Die sechs Schüler*innen der Hamburger Wichern Schule waren vorab ein wenig nervös, ließen es sich jedoch nicht anmerken, als sie auf der großen Bühne der Esri Konferenz 2020 ihr Unterrichtsprojekt vorstellten. Knapp 1.300 Zuschauer*innen waren auf der größten deutschsprachigen GIS-Konferenz. Der Name des fächerübergreifenden Projekts: „Sicherer Schulweg“.

Es entstand im Geographie- und Informatikunterricht und machte sich zum Ziel, Gefahrenstellen auf dem Schulweg zu identifizieren, dann auf digitalen Karten zu visualisieren und schließlich den Hamburger Verkehrsplanern vorzulegen. Das Projekt wurde mit dem Esri Schulprogramm realisiert, das für Allgemeinbildende Schulen in Deutschland und der Schweiz kostenfrei ist.

Zwischen Uni und Beruf

Auch Studierende profitierten von der Esri Konferenz, vor allem, weil ihnen vor Augen geführt wurde, was sich mit so einem geowissenschaftlichen Studium beruflich alles machen lässt. Der akademische Nachwuchs knüpfte Kontakte, besuchte Themenforen, Tech-Workshops und Trainings und nutzte die zahlreichen Gesprächsmöglichkeiten rund um Themen wie Location Intelligence, Smart City oder GeoAI.

Die Hightlights am Stand „Bildung und Wissenschaft“ waren:

  • Meet the Management mit den Managing Partners
  • Mitarbeiter von Esri, die verschiedene Berufsbilder aus erster Hand vorstellten
  • Meet the Esri Partner: con terra, IP SYSCON, VertiGIS
  • Tipps und Tricks für ein Praktikum, studentische Tätigkeiten, sowie Bachelor- oder Masterarbeit bei Esri

#EsriKon 2021: Save the date!

Die nächste #EsriKon findet am 26. und 27. Oktober 2021 statt. Wer dabei sein möchte, kann sich eines der vergünstigten Tickets kaufen. Unser EsriKon-Newsletter informiert Euch rechtzeitig über den Ticket-Verkauf und das neue Programm.