Der Esri Switzerland Young Scholar Award geht dieses Jahr an Hasret Gümgümcü und Daniel Laumer. Die beiden überzeugten mit ihrer Arbeit «Urban X – Urban planning in mixed reality», in der sie eine GIS-Software für die Microsoft Hololens entwickelt haben. Der Preis: Zwei Flüge zur Esri International User Conference nach San Diego.

Abb. Prof. Dr. Martin Raubal freut sich mit den beiden Gewinnern Daniel Laumer und Hasret Gümgümcü und Esri CTO Matthias Schenker (v.l.) in der Esri Niederlassung in Zürich.

Hasret Gümgümcü und Daniel Laumer studieren Geomatik und Planung an der ETH Zürich: «Der Auslöser war die Faszination für Landkarten und wir mochten auch schon immer technische Fächer und Mathematik. Während des Studiums kam dann die Vorliebe für Programmieren und Software Development dazu».

Durch das Projekt sollte eine Hololens-Anwendung entwickelt werden. Ziel war es, Stadtplanung in einer Mixed Reality zu ermöglichen und so den Planungsprozess effizienter und einfacher zu gestalten. Konkret sollen die Benutzenden virtuelle Hologramme in der realen Welt platzieren können. Mit den Hologrammen können sie dann interagieren und auf die Attribute von jedem Objekt zugreifen. Auch Änderungen am Modell können frei vorgenommen werden.

Abb. Neben verschiedenen Planungsinstrumenten wurde ESRI City Engine für die Datenprozessierung und das Editieren verwendet. Urban X ermöglicht eine effiziente und interaktive Stadtplanung.

Als nächstes steht für die beiden die Reise zur Esri User Conference in San Diego an: «Bei der ESRI UC freuen wir uns darauf, die neusten Entwicklungen von ESRI mal genauer anschauen zu können. Zusätzlich freuen wir uns auf den Austausch mit den anderen Young Scholars über ihre Projekte. Es wird spannend zu erfahren, wie GIS an anderen Universitäten unterrichtet wird. Natürlich sind auch der Aufenthalt und das Erkunden der Stadt San Diego ein grosses Highlight.» Herzlichen Glückwunsch, Daniel und Hasret, zum verdienten Gewinn des Esri Switzerland Young Scholar Award 2019.

Hier geht es zur Esri Germany Young Scholar 2019 Gewinnerin