Studierende, Forschende und Lehrpersonen aus allen Fachgebieten: Am 18. November 2020 wird’s richtig spannend. Das River Collective stellt euch ein europäisches, interdisziplinäres Projekt vor. Inspiration, Interaktion und der Blick über den Tellerrand – alles dabei!

Illustration by: Antonia Lara G.

Was entsteht, wenn sich verschiedene Disziplinen der Wissenschaft und Kunst treffen? Wenn Frauen und Männer aus ganz Europa und aus Fachbereichen wie Kartographie, Biodiversität oder Umweltschutz ein grosses, gemeinsames Ziel haben? Antworten auf diese Fragen gibt der GIS Day Online Event am 18. November 2020.

Während des Events stellt euch das River Collective das internationale Projekt «Ecopolitical Mapping» vor: Menschen aus unterschiedlichsten Regionen Europas beschreiben den natürlichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen direkt vor ihrer Haustür, sie teilen ihr Wissen.

Daraus entsteht eine Europakarte, die sichtbar anders ist. Sie zeigt die Natur in ihrer ganzen Vielfalt, sie präsentiert versteckte Schätze, ja ganze regionale Ökosysteme. Unbekanntes wird sichtbar, Ungesehenes bekommt eine Plattform.

Das Projekt ist uns sehr wichtig. Wir motivieren euch deshalb: Macht mit, teilt euer Wissen, bringt euch ein. Dieser Blick in eine Welt jenseits des eigenen Fachgebiets ist spannend. Und ihr lernt andere Regionen Europas neu kennen – auch wenn ihr schon mal dort wart.

Merkt euch deshalb jetzt den GIS Day Online Event am 18. November 2020 vor. Erhaltet Hintergrundinfos direkt von den Initiierenden und erfahrt weitere spannende Details des Projekts. Die Veranstaltung dauert von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

GIS Day Online Event am 18. November 2020: Zugangsdaten findet ihr hier.

Das Projekt findet ihr auch auf Instagram. @multispeciesResistance