Mit dem Esri Sommercamp im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer schaffen wir in 2022 ein ganz neues Angebot für Lehramtsstudierende. Aktiv im Wattenmeer forschen, moderne GIS-Technologie nutzen und einmalige Erlebnisse sammeln. In diesem Beitrag erfährst du alles zum Sommercamp 2022 auf Föhr – und wie du selbst dabei sein kannst.

Das Bild zeigt Lernende bei der Feldarbeit im Sommercamp im Nationalpark Wattenmeer
Forschendes Lernen seit 2007: Esri Sommercamp im Nationalpark Wattenmeer

Das Esri Sommercamp im Nationalpark Wattenmeer hat eine lange Tradition. Seit 2007 besuchen Schülerinnen und Schüler den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Mitarbeitende des Nationalparks und von Esri erforschen jedes Jahr mit Schulklassen das Watt. Bei den Sommercamps steht forschendes Lernen im Mittelpunkt: Bei Field Learning Einheiten im Watt und mit Software der ArcGIS Plattform.

Für Lehramtsstudierende in 2022: Field Learning im Watt…

Speziell an Lehramtsstudierende richtet sich das Sommercamp in 2022. Mit Feldarbeit kartiert ihr den Wattboden vor der Insel Föhr: Seegras und Algen, Sedimenttypen, Wattwürmer und Schnecken – das Watt ist ein vielfältiger Lebensraum im ständigen Wechsel von Ebbe und Flut. Im Feld arbeitet ihr mit GPS-Empfängern und Apps zur mobilen Datenerfassung (Field Maps und Survey123).

… und praktische Arbeit mit GIS-Werkzeugen

Eure eigenen Daten verarbeitet ihr anschließend mit Werkzeugen der ArcGIS Plattform. Modelliert u. a. Verbreitungsgebiete, vergleicht mit den Daten der letzten 14 Jahre und erstellt eigene Karten. Auf Basis eurer Arbeit produziert ihr multimediale Geomedien. StoryMaps werden zu interaktiven Lernprodukten, die ihr zu Hause für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern nutzen könnt.

Auf Luftbild visualisierte Daten aus dem vergangenen Sommercamp im Nationalpark
In den Sommercamps erhobene Daten liefern aktuelle Vergleichswerte für Modellierungen und Analysen

Unvergessliche Eindrücke im Sommercamp im Nationalpark

Mitarbeitende des Nationalparks und von Esri begleiten euch. Mit Vorträgen und Exkursionen wird die Bedeutung eurer Arbeit vertieft und Föhr kennengelernt. Erkundet Austernbänke, erlebt den Schutz vor Sturmfluten und erradelt die Insel. Im Sommercamp auf Föhr sammelt ihr fachliche Eindrücke und unvergessliche Erlebnisse. Esri übernimmt die Kosten für Übernachtung, Verpflegung, Ausflüge und natürlich das fachliche Programm. Ihr müsst nur eure Anreise nach Föhr selbst organisieren.

Im Überblick: Termine und Daten

Einladungskarte zum Sommercamp: Lernen mit GIS im Nationalpark Wattenmeer auf Föhr

Anreise: 07.08.2022 (bis 18 Uhr)

Abreise: 12.08.2022 (ab 13 Uhr)

Kosten: Nur deine Reisekosten, Esri übernimmt den Rest.

Unterbringung und Workshopräume: Ernst-Schlee-Schullandheim auf Föhr in Mehrbettzimmern (www.schullandheim-foehr.de)

Persönliche Voraussetzungen

  • Kondition für Wattgänge (ca. 5 Stunden / 8 km) und Fahrradtouren (ca. 25 km).
  • Fit in der Arbeit mit digitalen Medien und Standardprogrammen wie Word, Excel und PowerPoint sein.
  • GIS-Kenntnisse sind erwünscht, aber kein Ausschlusskriterium.
  • Eigene Endgeräte können gerne mitgebracht werden. Notfalls können Leihgeräte genutzt werden.

Bewerbung und Anmeldung

Update 02.03.2022: Wenn du dich nach dem Annahmeschluss (01.03.) noch bewirbst, nehmen wir dein Motivationsschreiben in die Warteliste auf. Sollten kurzfristig Plätze frei werden, besteht vielleicht noch die Möglichkeit zum Nachrücken.

Du möchtest am Sommercamp 2022 auf Föhr teilnehmen? – Mail uns ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Seite) an education@esri.de. Zeig uns damit, wie das Sommercamp dein Studium und die spätere Lehrtätigkeit bereichern kann. Gib auf dem Motivationsschreiben bitte deine Kontaktdaten an. Die Platzvergabe erfolgt auf Grundlage der Motivationsschreiben. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Der Annahmeschluss für die Motivationsschreiben ist der 01.03.2022. Wir werden dich dann bis zum 21.03.2022 über die Teilnahme informieren.


Erfahrungen zum Weiterlesen: Esri Sommercamp im Nationalpark

Berichte von vielen weiteren Sommercamps auch aus anderen Nationalparks in Deutschland und der Schweiz findest du hier im Archiv von gisIQ: https://gis-iq.esri.de/?s=sommercamp